Das war unser FerienLeseClub 2012

Am 15. August trafen sich die „Sommer-Leseratten“ des FerienLeseClubs, Eltern und Lehrer zur Abschlussparty in der Fleesenseeschule.

42 Schülerinnen und Schüler der jetzigen sechtsten und siebenten Klassen der Fleesenseeschule erhielten ihr Zertifkat. Das sind 23 % mehr als im Vorjahr.Und wer meint, Lesen sei nur etwas für Mädchen, der irrt. Die Hälfte der FLC Teilnehmer waren Jungen. Gerade diese zu erreichen, ist ein Hauptanliegen der NORDMETALLStiftung, die das erfolgreiche Leseförderungsprojekt 2008 gemeinsam mit der Büchereizentrale Schleswig-Holstein entwickelt hat (seit 2010 in Mecklenburg-Vorpommern).

386 Bücher wurden in den Ferien ausgeliehen (31 % mehr als im Vorjahr).Montags um 10:00 Uhr bildete sich eine Warteschlange in der Bibliothek, denn nach dem Wochenende wollten besonders viele Leser/innen abgefragt werden. Danach wurden die bestätigten Bücher ins Lese-Logbuch eingetragen. Zu jedem Buch sind bis zu 5 – 6 Fragen zu beantworten und da muß man dann wirklich gelesen haben und den Inhalt verstanden haben, sonst klappt das nicht. Das war jedoch meistens der Fall. Die Beantwortung der Fragen durch die einzelnen Kinder fällt ganz unterschiedlich aus: einer antwortet im Telegrammstil, also kurz und knapp, ein anderer erzählt sehr ausführlich, wobei dann schnell klar ist, dass das Buch gelesen wurde und gefallen hat.Die Fragen zu den Büchern befinden sich in einem großen Ordner und wurden von den Bibliothekarinnen der teilnehmenden Bibliotheken erarbeitet. Sie haben  also alle Bücher aus dem FLC – Bestand gelesen.Einige Eltern waren so begeistert vom FerienLeseClub, dass sie sich und ihre Kinder gleich als feste Leser in der Bibliothek angemeldet haben.

Hier einige Titel, die mit großer Begeisterung gelesen  wurden: die Comic – Romane der Reihen:  „Gregs Tagebuch“, „Super Nick“, „Endlich beliebt“ auch die Reihen „Tor“, „Team Xtreme“, „Magic Girls“, „Die wilden Küken“ und „Dark-Night-Stories“.

Hier einige Bemerkungen aus den Lese-Logbüchern:

  •         Sehr informationsreich, langweilig (Eins-a-Ausreden)
  •         Ein gutes Buch zu einem guten Film (Star Wars)
  •        Mäßig cool, passt schon
  •       Figuren super, Illustrationen lustig
  •         So ein lustiges Buch gibt es selten, fast wie im richtigen Leben
  •        Sachbücher: man kann sehr viel erfahren und daraus lernen
  •        Ein gutes Buch für Vampirfreunde
  •        Es war ein richtig gutes Buch für mein Alter
  •        Extrem spannend, ich will die Reihe weiterlesen, noch besser als  das Erste, fast unmöglich
  •         Es ist spannend und aufregend, ich finde es toll, es ist alles so geheimnisvoll und gruselig
  •      Romantisch und lustig
  •       Schönes, fanatasievolles Buch

Zusammen mit Eventilator Berlin (Agentur für Literaturveranstaltungen und Fortbildungen –  www.eventilator.de ) präsentierte Jan Gerken (www.jangerken.de) die Zaubershow: „Lesezauber“ als magischen Abschluss  des Malchower FerienLeseClubs 2012 unter dem Motto: „Achtung! Lesen gefährdet die Dummheit“.

DANKE für die Projektförderung an die NORDMETALL-Stiftung und das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV.

Und hier noch ein paar Bilder

Advertisements