Bundesweiter Vorlesetag 2018

Am 16. November 2018 wird wieder in ganz Deutschland vorgelesen! Wie jedes Jahr am dritten Freitag im November rufen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen. Feiert mit uns und unterstützt uns dabei, Kindern die Freude am Lesen vorzuleben.

Gemeinsam mit der Fleesenseeschule und der Goethe-Schule organisieren wir einen  Tag, an dem sich alles um das Lesen, Vorlesen und um Bücher dreht:

  • Schülerinnen aus den neunten Klassen lesen in den fünften Klassen vor, Große lesen für Kleine in den ersten Klassen der Goethe-Schule
  • Fachlehrer beginnen den Unterricht mit Vorlesen
  • Workshop „Poetry-Slam“ in den zehnten Klassen
  • Workshop „Greg-Zeichenkurs“ mit der Künstlerin Charlotte Hofmann für die sechsten Klassen
  • vorstellen selbst geschriebener Gedichte in den achten Klassen
  • in der Aula gibt es eine Leseinsel, die Stadtbibliothek stellt dafür Bücher bereit
  • Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen

Viel Spaß!  

Advertisements

Weihnachten

Ihr benötigt noch Anregungen und Inspirationen für kreative Bastel- oder Dekoideen zum Weihnachtsfest? Ihr sucht weihnachtliche Geschichten zum Vorlesen oder Hören? Dann kommt in die Malchower Stadtbibliothek.

Lesung mit dem Alt Schweriner Autor Micha H. Echt alias Michael Hecht

Micha H. Echt liest aus seinem zur Frankfurter Buchmesse erschienenen Roman:
MI-SIX  OPERATION Bernsteinzimmer 
29. November 2018      19:00 Uhr
Eintritt: 3 EUR

Spanien 1943. Ein konspiratives Treffen zwischen dem deutschen und den westlichen Geheimdiensten endet mit einem kühnen Plan. Wenige Monate später reist der in Schottland lebende deutsche Kunstwissenschaftler Hans von Grauwitz zurück ins Deutsche Reich. Im Auftrag des britischen MI6 soll er für die Proklamation des Deutschen Kaisers die Berliner Krönungskronen sicherstellen und für die zukünftige Kaiserin das russische Bernsteinzimmer aus Königsberg in den Westen holen.
Mit Mühe und Not bekommt von Grauwitz die Kronen in seinen Besitz, doch birgt die Übermittlung an ihren Bestimmungsort bereits die nächste Hürde. Kaum in Königsberg angekommen, erwarten ihn ein bernsteinbesessener Museumsdirektor, eine dem Nationalsozialismus hörige schöne Frau und die Häscher der Geheimen Staatspolizei.
Schließlich reißt seine letzte Verbindung nach London ab und er tappt in eine hinterhältige Falle. Von Grauwitz gelangt in eine Spirale aus Gefühl und Verrat und vor die stets wiederkehrende Frage, was wiegt mehr: sein Wort oder die Liebe?

https://www.youtube.com/watch?v=QFykqST6IkQ&feature=youtu.be

http://www.michaecht.de/

 

Hartmut König liest: „Warten wir die Zukunft ab“ Autobiografie

Hartmut König, im dritten Nachkriegsherbst geboren, wächst als Schul-, Kirch- und Grenzgänger in Ostberlin auf. In den sechziger Jahren ist er mittendrin in der entstehenden Beatszene. Als Liedermacher tritt er vor der UNO-Vollversammlung auf, im eigenen Land polarisiert er mit seinen Texten. Doch nicht für die künstlerische Laufbahn entscheidet er sich, sondern für die Politik. So wie er sich einst mit seinem Lied »Sag mir, wo du stehst« positionierte, ist auch sein Buch von politischer und menschlicher Ortung bestimmt. Er berichtet über Begegnungen mit internationalen Künstlern und Politikern und lässt gleichzeitig tief in die DDR-Kulturpolitik und in die Vorgänge hinter den Kulissen der Macht blicken. König erzählt sein Leben; verzahnt mit den politischen Ereignissen ergibt das eine kleine, hochinformative Geschichte der DDR, insbesondere aus kultureller Perspektive.

Hartmut König, geboren 1947 in Berlin, war Mitbegründer der ersten deutschsprachigen DDR-Beatband »Team 4« und des »Oktoberklubs«; Autor und Komponist zahlreicher Lieder (»Sag mir, wo du stehst«; Songtexte für den DEFA-Film »Heißer Sommer«); studierte Journalistik in Leipzig, 1974 Promotion; ab 1976 Sekretär des Zentralrates der FDJ; 1989 stellvertretender Kulturminister. Nach 1990 arbeitete er in einem Brandenburger Zeitungsverlag. (Quelle: Eulenspiegel Verlagsgruppe)

Unsere Plätze sind begrenzt, bitte reservieren Sie!

„Malchower Buchtreff“

Neues aus der Buchwelt – Brandneue Bestseller und ausgewählte Lesetipps: seien sie herzlich willkommen zum „Malchower Buchtreff“. Wir präsentieren ihnen ausgewählte Neuerscheinungen aus der Buchwelt. Für jeden Geschmack ist etwas dabei – Krimis, Historisches, Unterhaltsames … Auch ihre Lese-Tipps sind gefragt, empfehlen sie uns ein Buch, welches sie gerne gelesen haben. Die empfohlenen Bücher der Stadtbibliothek können sie gleich ausleihen, mit nach Hause nehmen und loslesen.

4. Oktober 2018     19:00 Uhr